Pleite verzweifelt

Pleite verzweifelt: was nun?

17. November 2022laura

Ich hätte es mir niemals vorstellen können, dass genau mir es passiert. Die Geschichte fing schleichend an und dann war das Konto leer. Nicht nur leer, sondern es kam zu einem dicken Minus. Ich bin einfach pleite verzweifelt.

Es florierte und ich war die Star-Kartenlegerin auf einem TV-Kanal. Die Kundinnen und Kunden riefen an. Es war alles ein unglaublicher Selbstläufer. Ich verdiente nicht nur 4-stellig im Monat, sondern sogar 5-stellig.

Das Finanzamt hielt kräftig die Hand auf oder ich sage besser “die Hände”. Steuerklasse I und damit ist letztlich alles gesagt. Ich habe sozusagen in der Mitte des Monats dem Finanzamt immer schön die Karten legt. Humor habe ich noch.

Doch wie kam es dazu? Die Branche brach ein. Die Menschen wurden skeptischer und die Presse sprach von Scharlatanen. Der Markt boomte und jede Hausfrau dachte, sie könne nun die Zukunft voraussagen. Doch das ist mitnichten so.

Soloselbständig heißt selbst ständig

Ich hatte es mir zu leicht vorgestellt und gedacht “pleite verzweifelt” nicht bei mir. Doch eines ist sicher, alles im Leben verändert sich. Und somit brachen die Umsätze ein. Es gibt einen Kuchen und dieser kann nur verteilt werden. Doch es kamen nicht nur monatliche ein paar wenige Beraterinnen oder Berater neu hinzu. Es waren Tausende und der Kuchen war noch immer der Gleiche.

Somit schmolz der Verdienst richtig zusammen. Ich wollte es nicht wahrhaben und erst als es zu spät gewesen ist, habe ich es wirklich erkannt. Es sollten vier Standbeine in meinem Leben sein als eines. Denn was heute noch gut läuft, muss nicht in vier Monaten noch gut laufen. Das Leben kann sich oft schnell verändern.

Z.B. durch:

  • Krankheit
  • Unfall
  • familiäre Betreuung wird notwendig
  • und vieles mehr

Pleite verzweifelt kann jeden Treffen und keiner kann sich hier sicher sein. Es fühlt sich für mich an, dass unsere Welt immer schnelllebiger geworden ist und was heute noch als normal und gut aussieht, ist morgen einfach nicht mehr da.

Ich weinte viel und kam dann zu dem Entschluss “pleite verzweifelt” ist geschehen, jedoch stehe ich nun auf. Meine Krone zurecht rücken und weiter machen.

Ich weinte viel und kam dann zu dem Entschluss “pleite verzweifelt” ist geschehen, jedoch stehe ich nun auf. Meine Krone zurecht rücken und weiter machen.

Pleite verzweifelt


Und morgen früh scheint sie wieder – die Sonne

Ich habe gelernt und weiß, dass ich viele Standbeine benötige. Denn wenn ein Standbein nicht mehr wirklich gut läuft, dann greift das Nächste oder das Übernächste. Ebenso habe ich lernen dürfen, dass es keine Sicherheiten im Leben gibt und in der Zukunft werde ich auf jeden Fall sparen. Der Notgroschen muss ab jetzt sein, denn diesen hatte ich überhaupt nicht und er hätte mir geholfen. Pleite verzweifelt hätte so nicht stattgefunden.

Prev Post